Verfahren

Breitbandförderung – Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern vom 22.11.2012

Hier finden Sie alle Unterlagen, Bekanntmachungen etc. die für die Förderung des Breitbandausbaues in der Gemeinde Wilhelmsdorf notwendig sind:

Für Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Gemeinde Wilhelmsdorf
Hugenottenplatz 8
91489 Wilhelmsdorf
Tel. 09104 82 62 9 0
Fax 09104 82 62 929
E-Mail: info@wilhelmsdorf.de

Details zum Förderprogramm können Sie im Internet nachlesen:
www.schnelles-internet-in-bayern.de

Downstream- und Upstream-Geschwindigkeit Testprogramm:
dsl-speedtest.computerbild.de

Schnelles Internet

Verfahren 1 – Breitband – Schnelles Internet in Wilhelmsdorf

1. Bedarfserhebung für Förderprogramm veröffentlicht am 26.02.14

Der Freistaat Bayern strebt mit einem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten an und gewährt hierfür einen staatlichen Zuschuss.

Die Gemeinde Wilhelmsdorf nimmt an dem Förderprogramm „Schnelles Internet in Bayern“ teil.

Der Hauptort Wilhelmsdorf ist zum größten Teil schon mit VDSL versorgt.

Um den gesamten Ort optimal zu versorgen wurde ein Kumulationsgebiet „Wilhelmsdorf Mitte und Ost“) gebildet.

Die Gemeinde Wilhelmsdorf hat in einem ersten Schritt ein räumlich abgegrenztes Gebiet mit mindestens fünf Unternehmen (nach dem Umsatzsteuergesetz §2 Abs. 1 Satz 1) identifiziert, welches eine unzureichende Breitbandversorgung im Sinne der Breitbandrichtlinie aufweist. Dieses Gebiet ist in beiliegender Karte als Kumulationsgebiet „Wilhelmsdorf Mitte und Ost“ definiert.

Grundsätzlich sollen alle Anschlussinhaber in diesem Gebiet mit Bandbreiten von 50 Mbit/s im Download und 2 Mbit/s im Upload versorgt werden, zumindest aber mit Übertragungsraten von mindestens 30 Mbit/s im Download. Der von Unternehmen im Kumulationsgebiet gemeldete und begründete Bandbreitenbedarf von 50 Mbit/s muss stets befriedigt werden.

Darüber hinaus verspricht sich die Gemeinde Wilhelmsdorf mit dem Ausbau eine weitgehende Mitversorgung der im Umfeld aber außerhalb des Kumulationsgebiets liegenden Anschlüsse von Privathaushalten und Unternehmen.

Im Rahmen des Förderverfahrens hat die Gemeinde Wilhelmsdorf den konkreten Bandbreitenbedarf (50 Mbit/s Download und 2 Mbit/s Upload) im definierten Kumulationsgebiet glaubhaft nachzuweisen. Dazu sind die Unternehmen im festgelegten Gebiet mit einem Fragebogen zu befragen. Nur mit dem Nachweis eines entsprechenden Bedarfs besteht die Möglichkeit der Breitbandförderung.

Die Gemeinde Wilhelmsdorf sieht den Ausbau einer leistungsfähigen Internetversorgung als wichtiges Versorgungsziel für das definierte Kumulationsgebiet und auch für umliegende Gebiete, die davon profitieren könnten.

Die Gemeinde Wilhelmsdorf bittet daher alle betroffenen Unternehmen um Ihre Unterstützung. Füllen Sie bitte den Fragebogen zur Bedarfsermittlung aus und geben Sie diesen spätestens bis
26. März 2014 an die Gemeinde Wilhelmsdorf zurück.

Der Fragebogen wird den Firmen im geplanten Erschließungsgebiet direkt zugesandt und kann auch hier heruntergeladen werden.

Breitband_Bedarfsabfrage.pdf

Breitband_Gebiet.pdf

Darstellung der IST-Versorgung für die Gemeinde Wilhelmsdorf, nachträglich eingestellt gem. neuen Förderrichtlinien vom 09.07.2014.

Klick auf Bild um zu Vergrößern

2. Bedarfsermittlung Ergebnis (Bedarfsanalyse) Wilhelmsdorf veröffentlicht am 03.04.14

Die Gemeinde Wilhelmsdorf hat eine Ist-Analyse zur Breitbandversorgung und eine Bedarfsbefragung der Unternehmer gemäß §2 Abs. 1 Satz 1 UStG im Erschließungsgebiet Wilhelmsdorf Mitte und Ost durchgeführt.

Die Ergebnisse sind im nachfolgenden Dokument dargestellt.

Ergebnis_der_Ist_und_Bedarfsanalyse.pdf

Kumulationsgebiet_WHD_mitte_ost_mit_Bedarfsabfrage.pdf

3. Markterkundung Anfrage veröffentlicht am 03.04.2014

Die Gemeinde ermittelt in den „grauen“ und „schwarzen Flecken“ der Grundversorgung (vgl. Nr. 4.1.2 und 4.1.3 BbR), ob die Deckung des tatsächlichen und prognostizierten Bedarfs nicht mit weniger wettbewerbsverzerrenden Mitteln (einschließlich einer Vorabregulierung) befriedigt werden kann. Zu der Frage der Vorabregulierung richtet die Gemeinde eine schriftliche Anfrage an die Bundesnetzagentur.

Ziel der Markterkundung ist es zu klären , ob private Investoren auch ohne Förderung innerhalb der nächsten drei Jahre zu marktüblichen Bedingungen bedarfsgerechte Breitbanddienste flächendeckend oder in Teilgebieten anbieten werden Denn nur wenn bzw. soweit Investoren im zu versorgenden Gebiet keinen eigenwirtschaftlichen Ausbau eines NGA – Netzes planen , können öffentliche Zuschüsse eingesetzt werden.

Abfrage der Netzbetreiber:

Markterkundungsverfahren_Wilhelmsdorf.pdf

4. Ergebnis Markterkundung vom 03.04.2014 bis 05.05.2014 (veröffentlicht am 20.05.2014)

Die Gemeinde Wilhelmsdorf hat im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR) ein Markterkundungsverfahren durchgeführt.

Das Ergebnis ist in nachfolgendem Dokument dargestellt:

Ergebnis_Markterkundung_WHD_140512.pdf

5. Ergebnis der Anfrage an die Bundesnetzagentur bzgl. Vorabregulierung (veröffentlicht Anfrage am 03.04.2014 – veröffentlicht Antwort am 19.05.2014)

Bitte um Stellungnahme zur möglichen Vorabregulierung durch die Bundesnetzagentur:

Anschreiben_Stellungnahme_BNetzA_zur_Vorabregulierung_Wilhelmsdorf.pdf

Die Bundesnetzagentur wurde zur Vorabregulierung von der Gemeinde Wilhelmsdorf am 03.04.2014 befragt (Bundesnetzagentur) und hat hierzu am 23.04.2014 wie folgt Stellung genommen:

Stellungnahme_Bundesnetzagentur_WHD_23.04.2014.pdf

6. Dokumentation gem. Nr. 4.1.3 BbR (veröffentlicht am 19.05.2014)

Nach Nr. 4.1.3 BbR ist die Gemeinde Wilhelmsdorf verpflichtet, im Rahmen des Förderverfahrens:

Dokumentation nach Nr. 4.1.3 BbR zu weniger wettbewerbsverzerrenden Mitteln, ungenügenden Investitionen und hohen Marktzutrittsschranken in „schwarzen Flecken“

1. zu analysieren und dokumentieren, dass die Deckung des tatsächlichen und prognostizierten Bedarfs an Breitbandinfrastruktur mit einer Downloadgeschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s und Upload-Geschwindigkeit von mindestens 2 Mbit/s nicht mit weniger wettbewerbsverzerrenden Mitteln erreicht werden kann, und

2. nachzuweisen, dass im Rahmen der Markterkundung die im Erschließungsgebiet vorhandenen Netzbetreiber einzeln schriftlich zu ihren Ausbauplänen befragt worden sind und die danach für den Netzausbau/die Netzmodernisierung getätigten und geplanten Investitionen für eine Bedarfsdeckung nicht ausreichen und es hohe Marktzutrittsschranken für eine NGA-Versorgung gibt.

Dokumentation_4.1.3_BbR_in_schwarzen_Flecken Wilhelmsdorf.pdf

7. Bekanntmachung der Auswahl eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes 29.05.2014

Die Gemeinde Wilhelmsdorf führt ein Auswahlverfahren zur Ermittlung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in einem von der Gemeinde definierten Erschließungsgebiet Wilhelmsdorf Mitte und Ost im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR) durch.

Die Unterlagen der Bekanntmachung werden über nachfolgendem Link bereitgestellt:

Bekanntmachung_Auswahlverfahren_WHD_Mitte_und_Ost.pdf

8. Bekanntgabe der Auswahlentscheidung – Auswahlverfahren im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR) am 17.10.2014

Gemeinde Wilhelmsdorf trifft Auswahl für Breitbandausbau

Bekanntmachung der vorgesehenen Auswahlentscheidung für einen Netzbetreiber für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in den von der Gemeinde Wilhelmsdorf definiertem Erschließungsgebiet im Rahmen der Richtlinien zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR)

Der Gemeinde Wilhelmsdorf lag innerhalb der Angebotsfrist ein gültiges Angebot der zum Teilnehmerwettbewerb zugelassenen drei Unternehmen vor. Auf Grundlage einer gutachterlichen Bewertung hat der Gemeinderat der Gemeinde Wilhelmsdorf in seiner Sitzung vom 12. September.2014 das Angebot der Telekom Deutschland GmbH angenommen und beabsichtigt mit dieser einen Kooperationsvertrag zu schließen.

Dies gilt vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesnetzagentur zum Kooperationsvertrag und der formellen Zustimmung der Bewilligungsbehörde (Regierung von Mittelfranken).

Der Kooperationsvertrag wurde am 9. September 2014 an die Bundesnetzagentur zur Prüfung und Stellungnahme versandt. Ein positives Ergebnis liegt bereits vor.

140813_Muster_Bekanntmachung_vorgesehene_Auswahlentscheidung_Wilhelmsdorf.pdf

9. Zuwendungsbescheid veröffentlicht 24.10.2014

Die Gemeinde Wilhelmsdorf hat am 24.10.2014 den Förderbescheid von der Regierung von Mittelfranken über die Zuwendung für Investitionsmaßnahmen im Zuge der Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen erhalten.

Der Förderbescheid für den Ausbau der Breitbandversorgung wurde am 24.10.2014

durch Finanzminister Dr. Markus Söder und Staatssekretär Albert Füracker

an Bürgermeister Werner Friedrich überreicht.

10. Kooperationsvertrag mit Netzbetreiber 25.11.2014 veröffentlicht 27.11.2014

Die Gemeinde Wilhelmsdorf schließt mit der Telekom Deutschland als Netzbetreiber den Kooperationsvertrag.

Die BNetzA hat bereits zum Vertragsentwurf Stellung genommen. Am Mustervertrag wurden keine Änderungen vorgenommen.

Stellungnahme_Gemeinde_zur_Vorlage_Kooperationsvertrag_der_B-Netz.pdf

Stellungnahme_der_B_Netz_zum_Kooperationsvertrag.pdf

Der Kooperationsvertrag wurde am 25.11.2014 im Rathaus Wilhelmsdorf von

Bürgermeister Werner Friedrich im Beisein von Klaus Buck und Erwin Rieger von

der Deutschen Telekom sowie der Breitbandpatin Anita Schönecker unterschrieben.

MBfD_Pressemeldung.pdf

11. Veröffentlichung Fördersteckbrief 19.11.2014

Erstellt durch das Bayerische Breitbandzentrum

Foerdersteckbrief.pdf

Verfahren 2 – Breitband – Schnelles Internet in Wilhelmsdorf

Erschliessungsgebiet_Wilhelmsdorf_West_Ost_Ortsteile Markterkundungsverfahren im Rahmen der Richtlinie
zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzten im Freistaat Bayern (BbR)
Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen(Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.

Die Gemeinde Wilhelmsdorf veröffentlicht gemäß Nr. 4.3 ff der Breitbandrichtlinie eine Anfrage, ob Investoren einen eigenwirtschaftlichen Ausbau in den kommenden drei Jahren planen und zu welchen Bandbreiten (Download, Upload) dieser führt.
Zusätzlich werden die Netzbetreiber aufgefordert, sich zu Unvollständigkeiten oder Fehlern in der Darstellung der Ist-Versorgung in dem vorläufig definierten Erschließungsgebiet zu äußern und kartographisch darzustellen, welche Bandbreiten im Upload und Download für alle Anschlussteilnehmer in dem bezeichneten Gebiet schon jetzt angeboten werden.

Die Gemeinde Wilhelmsdorf bittet daher mit dem hier hinterlegten Aufruf alle Netzbetreiber, sich bis spätestens 27. Januar 2015 an der Markterkundung zu beteiligen.
Nach Nr. 4.2 der Breitbandrichtlinie ist die aktuelle Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und Upload anhand öffentlich zugänglicher Quellen (u.a. Breitbandatlas des Bundes) zu ermitteln, in einer Karte zu dokumentieren und spätestens mit Beginn der Markterkundung auf dem zentralen Onlineportal zu veröffentlichen.
Die Ist-Versorgung der Gemeinde kann hier abgerufen werden.

1. Bestandsaufnahme 19. Dezember 2014

PDF Dokumente zum Download:
Markterkundung_Bekanntmachung_ Wilhelmsdorf_und_Ortsteile

2. Markterkundung Bekanntmachung 19. Dezember 2014

Schnelles Internet Wilhelmsdorf Ist-Versorgung:

PDF Dokumente zum Download:
Vorläufiges_Erschliessungsgebiet_Wilhelmsdorf_West_Ost_Ortsteile
Darstellung_Versorgung_ Wilhelmsdorf_Tabelle

3. Markterkundung Ergebnis 9. Februar 2015

Die Gemeinde Wilhelmsdorf hat vom 19. Dezember 2014 bis 27. Januar 2017 ein Markterkundungsverfahren nach Nr. 4.3 ff. BbR durchgeführt.
Es hat sich kein Anbieter gemeldet der einen eigenwirtschaftlichen Ausbau vornehmen will.

PDF Dokument zum Download:
Markterkundung_Ergebnis_Wilhelmsdorf_2015.pdf

4. Auswahlverfahren Bekanntmachung 9. Februar 2015. Neustart 17. Februar 2015
Die Gemeinde Wilhelmsdorf führt zur Auswahl eines Netzbetreibers ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren gem. Nr. 5 BbR durch.
Der Schritt Nr. 4 Auswahlverfahren wird neu gestartet, weil die Darstellung des Erschließungsgebietes überarbeitet wurde (siehe Karte).
Die Frist zur Angebotsabgabe wurde bis 7. April 2015 verlängert.

Dokumente zum Download:
Bekanntm__Auswahlv__einstufig-1_Wilhelmsdorf_2015_13_02_15
Karte Erschliessungsgebiet_Wilhelmsdorf_West_Ost_Ortsteile_2015_13_02_15
Muster_Wirtschaftlichkeitsluecke.xlsm
Muster-Breitbandausbauvertrag.docx

5. Bekanntmachung der vorgesehenen Auswahlentscheidung 30. April 2015

Bekanntm_vorgesehene_Auswahlentscheidung.pdf

Endgueltiges_Erschliessungsgebiet_WHD_Ortsteile.pdf

6. Zuwendungsbescheid veröffentlicht 24. Juli 2015

Die Gemeinde Wilhelmsdorf hat am 23. Juli 2015 den Förderbescheid von der Regierung von Mittelfranken über die Zuwendung für Investitionsmaßnahmen im Zuge der Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen erhalten.

20150722_10_Wilhelmsdorf

7. Abschluss Kooperationsvertrag veröffentlicht 24. Juli 2015

Die Gemeinde Wilhelmsdorf hat am 16. Juni 2015 den Kooperationsvertrag mit der Telekom Deutschland GmbH abgeschlossen.

2015-06-16_Vertragsunterzeichnung_Telekom

2015-04-28 Stellungnahme Wilhelmsdorf RS.pdf
Bestaetigung_Freigabe_Kooperationsvertrag_Wilhelmsdorf.pdf_

8. VeröffentlichungFördersteckbrief 24. Juli 2015

Fördersteckbrief-Wilhelmsdorf.pdf

9. Start für „das Schnelle Internet“ Juni 2016

Am Dienstag, 14. Juni 2016 konnte der symbolische Start für die Inbetriebnahme des „Schnellen Internets“ im Rathaus Wilhelmsdorf erfolgen.

Mit dabei von links Thomas Braun (Telekom Deutschland GmbH) Zweiter Bürgermeister Peter Müller, Landtagsabgeordneter Hans Herold, Bürgermeister David Schneider der Gemeinde Hagenbüchach und Markus Winter (Telekom Deutschland GmbH)

Breitbanz_Buzzertermin_HGB_WHD_Juni_2016

Verfahren 3 – Breitband – Schnelles Internet in Wilhelmsdorf

Verfahren 3 – Breitband – Schnelles Internet in Wilhelmsdorf, Restort Erschliessungsgebiet Wilhelmsdorf Restort Markterkundungsverfahren im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzten im Freistaat Bayern (BbR)

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen(Netze der nächsten Generation, NGA-Netze)

mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind. Die Gemeinde Wilhelmsdorf veröffentlicht gemäß Nr. 4.3 ff der Breitbandrichtlinie eine Anfrage, ob Investoren einen eigenwirtschaftlichen Ausbau in den kommenden drei Jahren planen und zu welchen Bandbreiten (Download, Upload) dieser führt. Zusätzlich werden die Netzbetreiber aufgefordert, sich zu Unvollständigkeiten oder Fehlern in der Darstellung der Ist-Versorgung in dem vorläufig definierten Erschließungsgebiet zu äußern und kartographisch darzustellen, welche Bandbreiten im Upload und Download für alle Anschlussteilnehmer in dem bezeichneten Gebiet schon jetzt angeboten werden. Die Gemeinde Wilhelmsdorf bittet daher mit dem hier hinterlegten Aufruf alle Netzbetreiber, sich bis spätestens 2. Oktober 2015 an der Markterkundung zu beteiligen. Nach Nr. 4.2 der Breitbandrichtlinie ist die aktuelle Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und Upload anhand öffentlich zugänglicher Quellen (u.a. Breitbandatlas des Bundes) zu ermitteln, in einer Karte zu dokumentieren und spätestens mit Beginn der Markterkundung auf dem zentralen Onlineportal zu veröffentlichen. Die Ist-Versorgung der Gemeinde kann hier abgerufen werden.

  1. Bestandsaufnahme 30. August 2015

PDF Dokumente zum Download: Modul_2_Markterkundung_Bekanntmachung_Wilhelmsdorf_Verfahren_3_Restort.pdf_

2. Markterkundung Bekanntmachung 30. August 2015 Schnelles Internet Wilhelmsdorf Ist-Versorgung:

PDF Dokumente zum Download: Vorläufiges_Erschliessungsgebiet_Wilhelmsdorf_Verfahren_3_Restort.pdf Darstellung_Versorgung_Wilhelmsdorf_Tabelle_Verfahren_3.pdf

3. Antwort zur Markterkundung durch die Deutsche Telekom GmbH

Antwort der Telekom Deutschland GmbH vom 28.09.2015 zum Markterkundungsverfahren für die Breitbandversorgung in der Gemeinde Wilhelmsdorf

Die Telekom bestätigt, dass sie der Bundesnetzagentur die Daten ihrer passiven Infrastruktur zum Stichtag 01.07.2015 zur Einstellung in den Infrastrukturatlas zur Verfügung gestellt hat. Nach diesem Stichtag wurde keine weitere Infrastruktur im vorläufigen Erschließungsgebiet errichtet.
Die Telekom Deutschland GmbH wird einen Vectoring-Eigenausbau ohne kommunale Kostenbeteiligung bis Ende 2018 in der Gemeinde Wilhelmsdorf realisieren.
Die in der mit der neuesten Vectoringtechnik (bis 100 Mbit/s) aufgerüstet und damit für die Bürger technisch erheblich aufgewertet.

Das Verfahren 3 ruht.

Verfahren 4 – Breitband – Schnelles Internet Wilhelmsdorf

Bestandsaufnahme im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR).
1.3.2018 | Gemeinde Wilhelmsdorf, Hugenottenplatz 8, 91489 Wilhelmsdorf

Wilhelmsdorf_Markterkundung_Bekanntmachung

  1. Die Gemeinde Wilhelmsdorf hat ein vorläufiges Erschließungsgebiet festgelegt. Die derzeitige Ist-Versorgung vor der Markterkundung ist in folgender Tabelle dargestellt.

Wilhelmsdorf_Bestandsaufnahme_2018

  1. Anlage: Karte vorläufiges Erschließungsgebiet pdf

vorl. Erschließunsggebiet Wilhelmsdorf

Beabsichtigte interkommunale Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hagenbüchach

Breitbandförderprogramm – BayGibitR

Die Gemeinde Wilhelmsdorf beteiligt sich am Breitband-Förderprogramm des Freistaates Bayern gemäß der „Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern (Bayerische Gigabitrichtlinie – BayGibitR)“.

Zweck der Förderung ist der Aufbau von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 1 Gbit/s symmetrisch für gewerbliche Anschlüsse und mindestens 200 Mbit/s symmetrisch für Privatanschlüsse, die im Rahmen von Internetzugangsdiensten zuverlässig zur Verfügung zu stellen sind (Zielbandbreiten).

Gefördert werden Ausgaben des Zuwendungsempfängers an Betreiber öffentlicher Telekommunikationsnetze i.S.d. § 3 Nr. 27 des Telekommunikationsgesetzes (Netzbetreiber) zur Schließung der Wirtschaftlichkeitslücke oder Ausgaben des Zuwendungsempfängers für die Errichtung von eigenen passiven Breitbandinfrastrukturen (Betreibermodell).

Weitere Informationen über das Förderprogramm finden Sie auf den Seiten des bayerischen Breitbandzentrums (https://www.schnelles-internet-in-bayern.de).

Markterkundung Bekanntmachung Wilhelmsdorf

Karte zur Markterkundung Wilhelmsdorf

Verpflichtungserklärung Geodaten Wilhelmsdorf

Nutzungsbedingungen Geodaten

Die Adressliste mit Angaben zur Ist-Versorgung erhalten Sie nach Kenntnisnahme der Nutzungsbedingungen Geodaten und der Übermittlung der unterschriebenen Verpflichtungserklärung an t.foertsch@wilhelmsdorf.de.